Kalter Rauch

Das Verrückteste, was ich in meinem Leben jemals getan habe, war das Rauchen aufzugeben. Es gab dafür eigentlich keinen Grund. Ich bin als Raucher alt geworden, gesund geblieben und hatte ein Vermögen angehäuft.

Aber dann haben sie damit angefangen, Warnhinweise auf die Zigarettenpackungen zu drucken. Dafür bin ich empfänglich. Als ich den ersten Artikel über Rückenprobleme gelesen habe, bekam ich einen Bandscheibenvorfall.


Einer der ersten Warnhinweise informierte mich darüber, dass Kinder von Rauchern oft selbst zu Rauchern werden. Aber Kinder werden oft das, was ihre Eltern sind. Ärzte zum Beispiel oder katholisch. Dann hieß es plötzlich, im Rauch sind Benzol und Nitrosamine enthalten. Das interessiert vielleicht den Hobbychemiker, aber sonst? Die Gefahr, dass ich in der Schwangerschaft rauchen würde, erschien mir doch dann eher gering. Als es dann aber ans Eingemachte ging, wurde mir schon mulmig. Es könnte ja sein, dass ein Zusammenhang zwischen dem Rauchen und einer Verstopfung der Arterien besteht. Könnte sein, dass auch Raucher Herzinfarkte und Schlaganfälle bekommen. Aber Impotenz auf die Zigarette danach schieben? Sehr gewagte These.


Dann kam die Schachtel, welche die Wende brachte. In anklagender Art und Weise wurde mir bedeutet, wie sehr und erheblich ich den Menschen in meiner Umgebung Schaden zufüge. Welche Qualen ich Ihnen bereite, wie ich Ihre Gefühle verletze. Jahrelang habe ich sie verdrängt, all die sehnsuchtsvollen Blicke der Nichtraucher, während ich mir genüsslich eine ansteckte. Den Neid derer, die es sich vernünftigerweise abgewöhnt haben. Ihren Schmerz über den Verlust der guten alten Zeit.


Damit konnte und wollte ich nicht mehr umgehen. Meine Haut altert jetzt auch ohne zu rauchen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0