Raus und rein?

Emission ist raus, Immission ist rein. Beides findet täglich statt und hat mit Luftverschmutzung, Lärm oder Strahlung zu tun. Die Emittenten sind dabei die Bösen, denn sie verschmutzen die Luft, lärmen und strahlen. Die Immissionare (dieses Wort gibt es nicht, klingt aber gut) sind die Empfänger all des Bösen und müssen geschützt werden.

Leider ist es aber nun einmal so, dass sich beide Lager nicht eindeutig voneinander abgrenzen lassen.

 

Wenn der Strom durch die erneuerbare Energieumlage für Viele irgendwann zum Luxusgut wird, erscheint das Atomkraftwerk doch in einem ganz anderen Licht(!). Hat sich schon mal jemand die Autos der Leute angesehen, welche Abgasnormen beschließen und deren Einhaltung versprechen. Diese windigen Typen sollen jetzt sogar noch Geld bekommen, wenn man ihnen ein Stromauto abkauft. Mach ich natürlich nicht, ich fahre weiter meinen Emittentenschlitten und bekämpfe den Radler.

 

Geradezu immissionarisch ist der Kampf der Anwohner gegen Kneipenlärm in Gegenden mit vielen Kneipen. Dabei waren die Kneipen bereits vor den meisten dieser Leute da. Es macht ihnen nichts aus, wenn mir ihr Kleinkind beim Sonntagsbrunch unter den Tisch kackt, aber wenn ich um 18.30 Uhr vor ihrem Haus mein Glas zu laut abstelle…

 

Am Bahnhof neben meinem Büro gibt es seit einigen Wochen einen supermodernen Fahrradtresor, smart und kompatibel. Anhand einer selbstgeführte n Statistik sollte aber auch nicht verschwiegen werden, dass täglich ca. 20 Menschen Blase und Darm neben dem Bahnhof entleeren. Der Bezirk muss Prioritäten setzen. Das ganze Rein und Raus wird in Deutschland durch das Bundesimmissionsschutzgesetz geregelt. Für die Zeit der Fußball-Europameisterschaft hat der Bundesrat Lärm auch nach 22 Uhr genehmigt. Danke, nun brüllt mal schön.

 

Axel Hentschel

Kommentar schreiben

Kommentare: 0